Creatin Test

Es gibt im menschlichen Körper vier Energiespeicher. Der größte Speicher sind unsere körpereigenen Fettspeicher. Ein Energieabruf daraus funktioniert nur aerob (Energiebereitstellung oder Verbrennung mit Sauerstoffbereitstellung), also im Grundumsatz oder bei moderaten Belastungen über einen sehr langen Zeitraum mit geringer Intensität. Danach folgen die Glykogenspeicher (Speicher der Kohlenhydrate). Hauptsächlich sind diese in der Skelettmuskulatur vorhanden und können anaerob (ohne ausreichende Sauerstoffaufnahme) abgerufen werden, also bei Kraftanstrengungen oder Cardioeinheiten mit hoher Intensität.

Ein weitaus viel kleinerer Energiespeicher ist der Creatinphosphatspeicher. Dieser ist ähnlich wie der eigentliche Arbeitsspeicher woraus Energie für Grundumsatz und Leistungsumsatz abgerufen wird, der ATP-Speicher (Adenositriphosphat). Nur dieser Speicher lässt uns physische Bewegungen durchführen. Er ist winzig klein und ist nur für einige Sekunden Energiebereitstellung ausgelegt. Also muss dieser Arbeitsspeicher ständig aufgefüllt werden. Auf anaeroben Wege erledigen dies sofort der Creatinphosphatspeicher und die Glykogenspeicher.

Creatin Anwendung

Creatin oder deutsch Kreatin wird in den verschiedenen Sportarten wie Bodybuilding, Kraft Dreikampf und Powerlifting zur Leistungssteigerung und zu einen Masseaufbau (Bodybuilding-Aufbau von Körpermasse) eingesetzt. Auch Extremausdauersportler benutzen Creatin zur Verbesserung der Energiebereitstellung. Im Kraftsport und Ausdauersport ermöglicht Creatin eine höhere und längere Belastung der Muskulatur, sofern es in einer ausreichenden Menge dem Körper zur Verfügung (min. ca. 3 Gramm täglich) steht. Dadurch wird der Muskelwachstum (Hypertrophie) unterstützt. Die Einnahme von Creatin kann eine vermehrte Wassereinlagerung zur Folge haben, dadurch kann sich das Muskelvolumen erhöhen und die Gelenke werden durch eine verbesserte Pufferwirkung gegebenenfalls besser geschützt.

Für einen dosierten Muskelaufbau werden gern Kre-Alkalyne benutzt. Diese sind mehrfach gepuffert und die Wassereinlagerung hält sich hierbei in Grenzen. Eine Nahrungsergänzung durch Creatin sollte nur erfahrenen Sportlern vorbehalten sein. Durch seine Eigenschaft der Leistungssteigerung und der Wassereinlagerung können Verletzungen durch Überbelastungen oder Fehlbelastungen auftreten und daraus sogar Folgeschäden an Skelett und Muskulatur entstehen. In den Bereichen Diät und Gewichtsreduktion ist Creatin fehl am Platz, da die Zufuhr von Creatin definitiv zu einer Gewichtszunahme führen kann.

Creatin Einnahme

lorem ipsum

Creatin Pulver

lorem ipsum

Creatin Kapseln

lorem ipsum