Eiweißpulver Test 2015/2016: Das sind die Testsieger!

In den letzten Jahren haben sich Eiweißpulver und Eiweißkonzentrate im Bereich der Sporternährungsprodukte und Nahrungsergänzungen etabliert. Dies überrascht nicht, da Eiweiß der wichtigste Muskelbaustein ist. Beim Menschen setzen sich die Proteine aus 22 verschiedenen Aminosäuren zusammen. Dabei sind 8 Aminosäuren essentiell. Diese kann der Körper nicht selbst bilden, wodurch sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.

Beim Menschen ist Eiweiß ist gleich nach dem Wasser der zweitwichtigste Bestandteil des Körpers. Eiweiß wird für die Bildung von Enzymen, Hormonen und Genen benötigt. Außerdem ist Eiweiß Bestandteil des Blutfarbstoffs Hämoglobin, das den Sauerstofftransport im Organismus erledigt. In erster Linie sind die Eiweiße jedoch Aufbaustoffe im Baustoffwechsel des Körpers. Sie werden für den Aufbau von Muskeln, Sehnen, Haaren, Haut, Nägeln, Knochen und Zellen benötigt.

Krafttraining und schwere körperliche Arbeit bringen einen Verschleiß von Muskelfasern mit sich. Für die Regeneration dieser Verschleißerscheinungen ist eine individuell angepaßte Zufuhr von Eiweiß erforderlich. Nicht nur in der Regenerationsphase nach dem Training, sondern auch an den trainingsfreien Tagen werden laufend Proteine auf- und abgebaut. Aufbau bzw. Abbau werden auch als Anabolismus bzw. Katabolismus bezeichnet. Diese Stoffwechselvorgänge entscheiden über den Auf- oder Abbau von Muskelmasse. Bei höherer anaboler Rate erfolgt eine Muskelzunahme, bei höherer kataboler Rate ein Abbau von Muskelmasse.

Der Körper kann Protein allerdings nur in geringen Mengen und über kurze Zeiträume speichern. Im sogenannten Aminopool wird diese Proteinreserve in Form von Aminosäuren gespeichert. Der Aminosäurenpool enthält etwa 500 bis 700 Gramm. Diese sind jedoch gerade bei regelmäßigem Krafttraining schnell aufgebraucht. Das Anpassen der Proteinmenge an den individuellen Bedarf ist deshalb sehr wichtig. Sie sollte über den Tag verteilt in kleineren Portionen aufgenommen werden.

Welche Eiweißpulver gibt es?

Eiweißpulver bzw. Proteinpulver wird meist zu Zwecken des Muskelaufbaus und auch bei Diäten als Mahlzeitenersatz eingesetzt. Es kommt, wie der Name schon verrät, in Pulverform daher und es gibt verschiedene Typen von Eiweißpulver käuflich zu erwerben:

Whey Protein (Molkeeiweiß)
Casein Protein bzw. Kaseineiweiß (aus Milch)
Eiweißpulver aus Eiklar (auch bekannt als Egg Protein)
Mehrkomponenten Protein (besteht aus mehreren Eiweißquellen)
Eiweißpulver aus Rindfleischproteinisolat bzw. Beef Protein
Eiweißpulver aus Reisproteinisolat
Eiweißpulver aus Sojaproteinisolat
Eiweißpulver aus Erbsenproteinisolat
Eiweißpulver aus Hanfproteinisolat

Eiweißpulver und Eiweißshakes für Muskelaufbau und als Mahlzeitenersatz bei Diäten

Eiweiß ist einer der wichtigsten Bausteine unserer Ernährung. Während man beispielsweise im Rahmen einer Diät auf Fett verzichten oder die Zufuhr von Kohlenhydraten reduzieren kann, sollte man Eiweiß auf keinen Fall aus seiner Ernährung streichen. Das ist auch schlecht möglich, da sich Eiweiß in fast jedem Lebensmittel findet.

Der Körper des Menschen enthält einen Anteil an Eiweiß in Höhe von 15 bis 20 Prozent. Dieser wird beständig ab- und wieder aufgebaut. Darum ist eine regelmäßige Zuführung von Eiweiß essentiell, um gesund zu bleiben. Das Eiweiß übernimmt im Körper viele Aufgaben. Eiweiß ist unter anderem für den Aufbau von Muskeln und Sehnen unerlässlich. Ferner übernimmt es den Transport bestimmter Stoffe innerhalb des Körpers. Selbst für das Immunsystem ist Eiweiß dringend erforderlich.

Ein Mangel an Eiweiß führt zu geistiger und körperlicher Unterentwicklung und die Anfälligkeit für Infektionen erhöht sich deutlich. Aber auch ein Zuviel an Eiweiß kann schädlich sein. Dieses äußert sich durch Beeinträchtigungen der Nierentätigkeit. Um den vorzubeugen, sollte man bei der Einnahme von einer höheren Eiweißdosis immer ausreichend Flüssigkeit zuführen.

Wie viel Eiweißpulver am Tag erlaubt ist, orientiert sich daran, was man damit bewirken möchte. Die Berechnung der benötigten Menge an Eiweiß hängt vom Körpergewicht ab. Empfohlen werden 1 Gramm, höchstens 1,5 Gramm Eiweiß pro 1 Kilogramm Körpergewicht. Das Geschlecht spielt keine Rolle. Für die richtige Dosierung des Eiweißpulvers ist also ein Blick auf die Nährwerttabelle unerlässlich. Als Sportler darf man die 1,5 Gramm pro Körpergewicht ausnutzen. Das macht bei einem Gewicht von 70 Kilogramm etwa 3 Proteinshakes pro Tag. Bei einer Diät wird oft ein Eiweißshake pro Tag für eine Mahlzeit eingenommen.

Einsatzzweck von Eiweißpulver ist meist der Muskelaufbau. Bei Diäten wird es gerne in Form von Eiweißshakes als Mahlzeitenersatz verwendet. Außer Eiweiß sind auch wichtige Vitamine und Mineralien sowie L-Carnitin in Eiweißpulver enthalten.

Besonders bei Diäten können Eiweißshakes eine ganze Mahlzeit ersetzen. Auch als Zwischenmahlzeit sind sie ideal geeignet. Am besten wirkt ein Eiweißshake, wenn er direkt nach dem Muskelaufbau-Training genossen wird. Die zusätzliche Eiweißzufuhr kann die sportliche Leistung steigern und lässt die Muskeln wachsen.

Eiweißpulver als Nährstoffquelle für Muskeln

Um eine Extraportion Eiweiß kommt man nicht herum, wenn man richtig Muskeln aufbauen möchte. Bei vielen Sportlern ist die Kombination aus Magerquark und Eiweißpulver besonders beliebt. Eine kontinuierliche Eiweißzufuhr ist für ausreichend Leistung und weiteren Aufbau von Muskelmasse wichtig. Will man Muskeln aufbauen, benötigt man pro Kilogramm Körpergewicht ca. 2g Eiweiß. Somit braucht eine 80kg schwere Person pro Tag 160g Eiweiß. Ein Großteil davon ist bereits in einem oder zwei hochwertigen Eiweißshakes enthalten.

Nicht nur Sportler brauchen Eiweiß. Eiweißpulver eignet sich auch gut für Vegetarier oder Personen mit Eiweißmangel. Übt man beispielsweise als Lagerarbeiter oder Möbelpacker einen Beruf mit hoher körperlicher Belastung aus, kann die Einnahme von Eiweißpulver ebenfalls sinnvoll sein.

Das Zubereiten von Proteinshakes geht schnell und einfach. Besonders deshalb sind Eiweißshakes hervorragend als Zwischenmahlzeit geeignet. Gerade in der schnelllebigen Zeit von heute ist ein Eiweißshake ideal.

Das Eiweißpulver kann je nach Produkt und je nach Vorliebe mit Wasser, Milch, Sojamilch oder Magerquark zubereitet werden. Das Eiweiß im Eiweißpulver stammt meist aus Sojabohnen, Ei, Milch oder Molke. Es gibt aber auch “exotischere” Varianten wo das Eiweiß aus Quellen wie Rindfleisch, Reis, Erbsen oder sogar Hanf entstammt. Die biologische Wertigkeit von höherwertigem Proteinpulver ist oft hervorragend und geht bis zu 100.

Abnehmen mit Hilfe von Eiweißpulver

Viel Eiweiß und wenig bis keine Kohlenhydrate sind das Geheimnis beim Abnehmen. In Kombination mit entsprechendem Krafttraining und Ausdauertraining schwinden die Kilos fast wie von Zauberhand. Sogar eine komplette Mahlzeit kann mit einem Eiweißshake ersetzt werden. Insbesondere am Abend ist es empfehlenswert, statt einer Scheibe Brot einen Eiweißshake zu sich zu nehmen. Wird Eiweißpulver mit Wasser oder fettarmer Milch vermengt, ist der daraus resultierende Proteinshake besonders kalorienarm und perfekt für eine Diät geeignet.